Eine gute Werbung, um weiterhin Zuschauer und noch mehr Fans auf die Tribünen zu bekommen, machten die Ersten Frauen des Magdeburger FFC, die heute ein souveränes und sehenswertes Spiel in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den Rasen brachten. Hier und da etwas turbulent, jedoch spannend bis zur letzten Minute. Auch als Melina Krüger, die bereits mit der U17 Nationalmannschaft Europameisterin werden konnte, in der 8. Spielminute ihr Team in Führung brachte, ließen die Gäste sich nicht beirren und blieben hartnäckig am Ball. Auch wenn das Ergebnis nach Abpfiff 3:1, starke Treffer auch von Tabea Alsleben (15. Spielmin.) und Stephanie Träbert (85. Spielmin.), zeigten sich beide Teams nahezu auf Augenhöhe. Die persönliche Wichtigkeit der Mannschaften in die nächste Runde des DFB-Pokals zu gehen, wurde nochmal mit grandiosen Paraden der jeweiligen Torfrauen Florentine Rudloff (Magdeburger FFC) und Leonie Bendzulla (SPVG Berghofen) untermauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.