Halberstadt muss zum Landesklasse vertreter RW Zerbst, Halle muss gegen Verbandsligist Elster ran und der letzt Jährige Pokalfinalist Wernigerode muss nach Haldensleben reisen

Wie ist der Modus?

Die 64 im Wettbewerb verbliebenden Mannschaften landen in zwei gleich großen, territorial aufgeteilten Lostöpfen. Aus dem Norden und dem Süden werden demnach jeweils 16 Paarungen gezogen, die dann am ersten September-Wochenende ausgetragen werden sollen. Die unterklassigen Mannschaften bekommen dabei das Heimrecht.

Norden:

Regionalliga: VfB Germania Halberstadt

Oberliga: FC Einheit Wernigerode, SV 1890 Westerhausen

Verbandsliga: 1. FC Lok Stendal, Haldensleber SC, SV Fortuna Magdeburg, SSV 80 Gardelegen, FSV Barleben, SC Bernburg

Landesliga: Union Schönebeck, TuS Schwarz-Weiß Bismark, VfB Ottersleben, TuS Siegfried Wahrburg, SV Irxleben, SSV Havelwinkel Warnau, MSV Börde, Ummendorfer SV, Blankenburger FV, SV 09 Staßfurt, SG Güsen/Parey, SV Eintracht Salzwedel, SC Vorfläming Nedlitz, TSG Calbe, SC Vorfläming Nedlitz

Landesklasse: Osterburger FC, SV 08 Baalberge, TSV Rot-Weiß Zerbst

Kreisoberliga/Stadtoberliga: SV Groß Santersleben, FC Jübar/Bornsen, SV Seilerwiesen, SG Blau-Weiß Gerwisch, SV Darlingerode/Drübeck

Süden:

3. Liga: Hallescher FC

Oberliga: VfL Halle 96, SG Union Sandersdorf, SV Blau-Weiß Zorbau

Verbandsliga: SSC Weißenfels, BSV Halle-Ammendorf, 1. FC Bitterfeld-Wolfen, VfB Sangerhausen, SV Blau-Weiß Farnstädt, SV Blau-Weiß Dölau, SV Eintracht Emseloh, CFC Germania 03

Landesliga: VfB Merseburg, SV Romonta Stedten, SV Eintracht Lüttchendorf, MSV Eisleben, SV Rot-Weiß Weißenfels, SC Naumburg, Turbine Halle, SV Edelweiß Arnstedt, SV Kelbra, SV Rot-Weiß Kemberg, SG Reppichau, SV Eintracht Elster, FC Grün-Weiß Piesteritz, SSV 90 Landsberg, 1. FC Zeitz

Landesklasse: TSV Leuna, BSC 99 Laucha, TSV Kickers Gonnatal, Nietlebener SV Askania, ESG Halle

Norden:

Haldensleber SC – FC Einheit Wernigerode

MSV Börde – Union Schönebeck

Fortuna Magdeburg – Lok Stendal

Stassfurt 09 – Salzwedel

FC Jürbar Bornsen – FSV Barleben

VFB Ottersleben – Wahrburg

SV Baalberge – Germania Wernigerode

SC Vorfäming Nedlitz – SV 1890 Westerhausen

Ummendorfer SV – SG Güsen/Parey

SV Darlingerrode-Drübeck – SSV 80 Gardelegen

Osterburger FC – SC Bernburg

SV Seilerwiesen – TSG Calbe

SV Irxleben – Schwarz Weiß Bismark

Blau Weiß Gerwich – SV Groß Santersleben

Süden:

CFC Germania – Union Sandersdorf

Emseloh – VFL Halle 96

Leuna – SC Naumburg

FC Grün Weiß Piesteritz – SSC Weißenfels

TSV Kickers Gonnatal – SG Reppichau

ESG Halle – Nietleben

1.FC Zeitz – SV Kelbra

Rot Weiß Kemberg – SSV Landsberg

Romanta Stedten – SV Blau Weiß Zorbau

SV Eintracht Lüttchendorf – 1.FC Bitterfeld-Wolfen

BSC Laucha – Turbine Halle

MSV Eisleben – BSV Halle Ammendorf

SV Edelweiß Arnstedt – Blau Weiß Farnstädt

VFB Merseburg – SV Blau Weiß Dölau

RW Weißenfels – VFB Sangerhausen

SV Eintracht Elster – Hallescher FC

Rot Weiß Zerbst – Germania Halberstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.